Vorstellungsgespräch absagen: Muster, Beispiele & Gründe

1077
Vorstellungsgespräch absagen

Wer mit Hochdruck nach einem neuen Job sucht, schreibt oft viele Bewerbungen. Zwar ist es immer ein Grund zur Freude, wenn darauf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch folgt, bedeutet es doch, dass du bis hierhin überzeugt hast. Es kann jedoch Situationen geben, in denen du das Gespräch nicht wahrnehmen kannst oder willst. Wir verraten dir, wie du ein Vorstellungsgespräch absagst und wie du dabei am besten vorgehst.

Wann es nötig sein kann, ein Vorstellungsgespräch abzusagen

Es kann viele Gründe dafür geben, wenn du ein schon vereinbartes Bewerbungsgespräch wieder absagen möchtest. Vielleicht hast du zwischenzeitlich eine Zusage bei einer anderen offenen Bewerbung erhalten und bist somit nicht mehr auf der Suche nach einem Job. Oder das Bewerbungsgespräch ist für eine Stelle, die für dich nur eine von vielen war und die bei näherer Betrachtung doch nicht infrage kommt. Vielleicht hast du seither mehr über das betreffende Unternehmen herausgefunden und möchtest dort nun nicht mehr arbeiten. Oder du hast schlicht Terminprobleme oder bist plötzlich erkrankt.

Egal, aus welchen Gründen du das Gespräch absagen möchtest: absagen solltest du auf jeden Fall. Es ist kein Zeichen von gutem Stil, wenn du einfach nicht zum vereinbarten Termin erscheinst, ohne vorher Bescheid gesagt zu haben. Damit verschwendest du nicht nur die Zeit deiner Gesprächspartner, die sich völlig unnötig den betreffenden Zeitraum freigehalten haben. Du hinterlässt auch einen schlechten Eindruck. Das mag dir für den Moment gleichgültig sein, aber du weißt nie, ob du dich nicht doch später noch einmal bewirbst oder sich eure Wege noch einmal kreuzen.

Im schlimmsten Fall spricht sich ein solches Verhalten herum, was deine Chancen auf einen Job in der Branche schmälern kann. Mit einer rechtzeitigen Absage hättest du es den Verantwortlichen außerdem ermöglicht, stattdessen einen anderen Kandidaten zum Gespräch einzuladen und die nun freie Zeit sinnvoll zu nutzen. Wenn du hingegen rechtzeitig absagst, sieht dir das in der Regel niemand nach.

Wann und wie soll ich das Vorstellungsgespräch absagen?

Der richtige Zeitpunkt, um das Bewerbungsgespräch abzusagen, ist so früh wie möglich. Sobald du weißt, dass du den Termin nicht wahrnehmen wirst, solltest du diese Information an deine Gesprächspartner weitergeben. Sie können dann anderweitig planen.

Auf welchem Weg du das Bewerbungsgespräch absagst, hängt ein Stück weit von deinen Vorlieben ab. Bei vielen Bewerbungsverfahren ist eine Kommunikation per Mail typisch. Du kannst dann ruhig eine E-Mail schreiben und in aller Ruhe deine Absage formulieren. Auch ein Telefongespräch ist möglich. Das bietet sich insbesondere an, wenn die Absage zeitlich recht knapp ist. So gehst du sicher, dass die Botschaft rechtzeitig angekommen ist.

Vorstellungsgespräch absagen: Gründe nennen oder nicht?

Die Frage, ob du bei deiner Absage Gründe nennen solltest, ist etwas knifflig. Es kommt auf den Einzelfall an. Je weniger privat und je nachvollziehbarer die Gründe sind, desto eher solltest du sie ehrlich nennen. Ob du jedoch einem dir unbekannten Personaler mitteilen möchtest, dass es in deiner Familie einen Trauerfall gegeben hat oder dass ein anderer sehr privater Grund hinter der Absage steckt, ist dir überlassen. Erforderlich ist es nicht. Wenn du weiterhin an einer Mitarbeit beim betreffenden Unternehmen interessiert bist, kann es jedoch sinnvoll sein, Gründe zu nennen. Das macht die Absage plausibler und vermeidet den Eindruck, dass du doch nicht so großes Interesse an der offenen Stelle hast.

Wenn du absagst, weil du zwischenzeitlich Negatives über das Unternehmen gehört hast, behältst du das am besten für dich. Du hättest nichts davon, diesen Grund zu nennen. Und falls es sich doch als falsch herausstellt und du dich doch noch einmal bewirbst, bist du mit einer unverfänglichen Begründung nicht negativ in Erinnerung geblieben. Du kannst dich in einem solche Fall auf nicht näher genannte persönliche Gründe berufen.

Was ist, wenn ich auf dem Weg zum Gespräch verhindert werde?

Es kommt zum Glück nicht allzu häufig vor, aber auch am Tag des Vorstellungsgesprächs kann etwas passieren, dass dazu führt, dass du das Gespräch nicht wahrnehmen kannst. Das kann etwa ein Verkehrsunfall sein oder eine Bahn, die ausfällt. Wenn du plötzlich erkrankt bist und dich nicht gut fühlst, fühlst du dich womöglich ebenfalls nicht in der Lage, andere Menschen von deinen Vorzügen zu überzeugen.

Wenn du erst kurz vorher weißt, dass du das Vorstellungsgespräch nicht wahrnehmen kannst, solltest du so schnell wie möglich absagen. Warte nicht bis zur letzten Sekunde. Ruf deinen Ansprechpartner an und schildere deine Lage. Entschuldige dich für die Unannehmlichkeiten, auch wenn du nichts dazu kannst, und bitte darum, das Gespräch verschieben zu können. Du kannst schon einen Zeitraum nennen, in dem du alternativ Zeit hättest. Ein Muss ist das jedoch nicht.

Vorstellungsgespräch absagen: kostenlose Muster

Im Folgenden findest du zwei Muster, die dir Möglichkeiten aufzeigen, wie du dein Vorstellungsgespräch absagen kannst. Diese dienen als Inspiration und sollten nicht eins zu eins übernommen werden. Passe jedes Muster immer an die Gegebenheiten im Einzelfall und deinen persönlichen Ton an.

Beispiel 1: Absage ohne Wunsch nach neuem Termin

Sehr geehrte Frau Mustermann,

für die Einladung zum Vorstellungsgespräch am [Datum] bedanke ich mich sehr. Nach reiflicher Überlegung habe ich mich zwischenzeitlich jedoch entschlossen, ein anderes Stellenangebot anzunehmen. Deshalb muss ich den vereinbarten Gesprächstermin leider absagen.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und entschuldige mich für etwaige Unannehmlichkeiten.

Mit freundlichen Grüßen
Max Muster

Beispiel 2: Absage mit Bitte um neuen Termin

Sehr geehrter Herr Muster,

über die Einladung zum Bewerbungsgespräch am [Datum] in Ihrem Hause habe ich mich sehr gefreut. Aus persönlichen Gründen kann ich diesen Termin jedoch leider nicht wahrnehmen. Ich würde mich jedoch sehr freuen, wenn wir einen neuen Gesprächstermin miteinander vereinbaren könnten, da ich nach wie vor sehr interessiert daran bin, Ihr Team als [Position] zu verstärken. Es würde mir zum Beispiel in der kommenden Woche gut passen.

Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitte ich Sie um Entschuldigung und hoffe auf Ihr Verständnis.

Freundliche Grüße
Sabine Mustermann